Facebook
Twitter
Feed

Review: Sports Champions 2 im Test

Wir haben uns Sony’s neues Sportspiel angeschaut und ausgiebig angespielt. Hierbei handelt es sich um den PlayStation Move-Nachfolger von „Sports Champions“, welches bei den Zindagi Games und dem San Diego Studios entstanden ist. Wird der neue Titel an seinem Vorgänger anknüpfen können? Oder werden sich die Champions bei den enthaltenen Spielen neue Sportarten suchen? Dies und weiteres erfahrt ihr nun in unserem ausführlichen Test zu „Sports Champions 2“.

Sports Champions 2 620x257 Review: Sports Champions 2 im Test

Singleplayer und Multiplayer:

Bei „Sports Champions 2“ darf man sich in sechs frische Disziplinen stürzen, welche alle mit eurem selbsterstellten Champion spielbar sind. Euren Charakter dürft ihr mit einem eigenen Namen versehen, komplett nach eurem Belieben einkleiden, farblich auffrischen und zu guter Letzt für eine bestimmte Sportart eintragen lassen oder den Champion in allen sechs Disziplinen an den Start schicken. Zur Auswahl stehen einem nun der Freie-Modus, Pokal-Wettbewerbe und der Multiplayer-Modus.

Der Freie Modus ermöglicht es euch etwas in die sechs exklusiven Move-Sportarten Bowling, Tennis, Golf, Skifahren, Boxen und Bogenschießen zu schnuppern. Für den Einstieg hat man hier auch ein tolles Tutorial eingebaut, welches euch Schritt für Schritt bei jeder einzelnen Disziplin durchführt. Unter anderem wird euch beim Bowling gezeigt, wie man die Kugel ordentlich losschiebt und gegebenfalls in die Pins reindreht. Ein wirklich gutes Tutorial, welches man auch nach dem ersten Spielen verstanden hat und in den Wettbewerben zum Einsatz bringen kann. Zur Übung darf man sich hier gegen einen Computergegner oder mit bis zu vier Spielern in einer Party messen, um genug Erfahrung zu sammeln.

Der Pokal-Modus lässt euch wie der Titel schon sagt in allen sechs Disziplinen in Turnieren antreten, in denen man tolle Pokale gewinnen kann. Die Schwierigkeitsgrade sind für jeden Spieler in Bronze (leicht), Silber (mittel) und Gold (schwer) eingeteilt, um sich mit seinem Können selbst einzureihen.

Zum Vergleich zu „Sport Champions 2“ konnte man im ersten Teil an den Disziplinen Frisbie-Werfen, Bogenschießen, Boccia, Tischtennis, Beachvolleyball und Gladiatoren-Duell teilnehmen, welche zwar etwas Ähnlichkeit miteinander haben, aber trotzdem älter und etwas unsportlicher im Vergleich zu „Sport Champions“ auf dem Bildschirm erscheinen.

Wie schon oben kurz angesprochen, kann man bei dem neuen Sport-Titel mit bis zu vier Spielern gegeneinander an den sechs verfügbaren Disziplinen Bowling, Tennis, Golf, Skifahren, Boxen und Bogenschießen in einer Party antreten. Individuelle Turniere stehen hier an erster Stelle, denn wenn man nur drei Frames beim Bowling anstatt zehn spielen möchte, ist man hier richtig aufgehoben. Dank der drei integrierten Schwierigkeitsgrade sorgt hierbei auch bei einem Treffen mit seinen Freunden ein fairer Wettkampf. Lustige Stunden sind hierbei vorprogrammiert.

Gameplay:

Spielerisch ist der Titel einfach Top. Dank der unkomplizierten Steuerung mit dem Move-Controller, kann man bei jeder Sportart genau agieren. Hierzu zählt der Schwung bei Bowling, der Schlag beim Boxen oder die Geschwindigkeit eines Pfeils beim Bogenschießen.

Wir haben für euch alle Sportarten genauer unter die Lupe genommen und berichten euch jetzt wie sich jede einzelne Disziplin anfühlt und mit dem Move-Controller spielen lässt.

Jeder kennt es und fast jeder hat es schon einmal auf einer Bowling-Bahn oder am Fernseher gespielt. Wer liebt es schon nicht eine Runde am heimischen Gerät mit seinen Freunden zu bowlen. Bei der elektronischen Variante nimmt man den Move-Controller in die Hand und bestimmt mit einem Schwung nach hinten und nach vorne die Geschwindigkeit, die die Kugel annehmen soll. Weiterhin erlernt man auch im Tutorial, wie man die Kugel in das Feld drehen kann, um etwas leichter einen Strike zu schmeißen. Sehr wichtig ist hierbei auch, dass man die Schlaufe des Move-Controllers fest an seine Hand anbringt, da der Controller bei schwitzigen Händen schnell zu einem mörderischen Geschoss werden kann.

Die Ski-Disziplin lässt euch mit schnellen Reaktionen, Bewegungen und Köpfchen gegen andere Gegner antreten. Hierbei wird der Move-Controller als Stock verwendet, welche man zum Antrieb benötigt. Weiterhin muss man bei der Abfahrt darauf achten, dass man auch genügend Geschwindigkeit besitzt, um an dem Gegner vorbeiziehen zu können. Hier muss man im Windschatten des Gegners fahren können, um dann mit einem Zug vorbeifahren zu können. Doch sollte man sich auch auf die Strecke konzentrieren, sonst fällt man schneller hin als man denken kann.

Die Tennis-Simulation lädt euch auf tolle Spiele auf dem Tennisfeld ein. Hierbei besteht natürlich auch wieder die Möglichkeit gegen einen Freund anzutreten. Hier müsst ihr den Ball mit genügend Schwung über das Netz bringen und damit den Gegner in Bedrängnis bringen. Vielleicht wirst auch du noch zu einem Tennis-Ass.

Jetzt wird es fetzig. Denn nun schauen wir uns nicht einen Klitschko-Kampf im Fernsehen an, sondern müssen selber in den Ring steigen. Hierbei kann man sich wirklich gut auspowern und kommt durchaus ins Schwitzen. Mit zwei Move-Controllern kommt hierbei erst das richtige Box-Feeling zu Stande, da man so richtige Kombos machen kann. Auch hier gilt: Je schneller der Schlag desto eher landet man einen Knock Out-Sieg.

Schwing den Schläger wie ein Profi bei Golf. Bei „Sports Champions 2“ könnt ihr euch zu einer wahren Legende hochspielen. Tiger Woods, kenn ich nicht. Ich spiele mein eigenes Spiel und versuche besser zu sein. Schwinge den Move-Controller mit angebrachter Schnalle stark nach hinten und mit einem stärkeren Ruck nach vorne, um den Ball auch weit genug ins Feld schlagen zu können. Liegt der Ball erst einmal kurz vor dem Loch, müsst ihr wirklich mit Fingerspitzengefühl agieren, sonst ist der Ball schneller daneben als ihr schauen könnt. Eine ruhige Hand ist hierbei gefragt.

Die beliebte Sportart Bogenschießen hat es im zweiten Ableger auch wieder in sich. Spannt den Bogen und versucht die verschiedenen Ziele so schnell wie nur möglich zu treffen, um einen tollen Punktestand auf die Wand zu zaubern. Verändert hat sich nicht viel, aber trotzdem ist diese Disziplin toll zu spielen, da man neue Umgebungen und Ziele eingebaut hat, was den Spielspaß enorm steigert. Hierbei wird aber auch einerseits eine ruhige Hand, aber auch eine schnelles Händchen von dem Spieler abverlangt.

Sports Champions 2 Screenshot 1 Review: Sports Champions 2 im Test

Grafik und Sound:

Der Sport-Titel macht optisch wirklich was her und ist nochmal ein bisschen schärfer als sein Vorgänger. Bei den sechs Sportarten hat man sich wirklich Mühe gegeben und die Umgebungen für das Spielgefühl toll in Szene gesetzt. Grafikfehler konnten wir in unserem ausführlichen Test nicht feststellen, auch wenn es manchmal wie beim Boxen im Ring heiß her ging. Auch der Charakter, welchen man selber erstellen kann,  wirkt irgendwie durch seine vielen Anpassungsmöglichkeiten einfach frischer und individueller. Man kann ihn mit knalligen und frechen Farben ankleiden und danach direkt loslegen.

Ob beim Bowling oder auf der Ski-Piste, die Sounds sind immer optimal abgestimmt und passen sich den Bewegungen und den Geräten an. Auch musikalisch wird man mit sanften Tönen durch das Menü und den Disziplinen begleitet. Zwar spricht leider keiner mit uns bei dem Spiel, aber dennoch gibt es ja die Untertitel, welche einem wie im Tutorial zur Seite stehen.

Fazit und Bewertung:

Auch wenn Sports Champions 2 “nur” sechs Disziplinen bietet, machen diese jede Menge Spaß und wurden sehr gut und präzise umgesetzt. Ski-Fahren und Boxen sollte man gegebenfalls mit zwei Move-Controllern spielen, um noch ein besseres Spielgefühl zu bekommen. Die Grafik hat sich zwar nur minimal gebessert, aber sie war ja auch im Vorgänger nicht schlecht. Dank tollem Tutorial wird jeder Anfänger und Profi aus der Sportszene zurechtkommen. Ob alleine oder mit Freunden, der Titel macht immer Spaß, besonders wenn das Wetter nicht so gut ist. Mit „Sports Champions 2“  macht jeder interessierte und sportbegeisterte PlayStation 3-Spieler keinen Fehler – also zugreifen.

Sports Champions 2 Review Bewertung 8.0 Review: Sports Champions 2 im Test

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>