Facebook
Twitter
Feed

Review: Portal 2 Test

Portal Banner 620x161 Review: Portal 2 Test

Der Puzzle-Spaß geht in die nächste Runde. “Portal 2″ startet da, wo der Vorgänger aufgehört hat. Nachdem Chell, die Protagonistin von “Portal”, am Ende des ersten Teils GladOS zerstört hat, wurde sie wieder in den Hyperschlaf versetzt…

Story:

Der Einzelspieler Modus startet in einem Raum, der einem Hotelzimmer gleicht. Man sieht, wie man als Spieler von einer Computerstimme aufgeweckt und auffordert wird, ein wenig Sport zu treiben. Nachdem wir das getan haben, legen wir uns wieder schlafen. Als wir wieder erwachen, fragt man sich: ‘Wielange habe ich denn geschlafen?’, denn der komplette Raum ist um Jahrzehnte gealtert, unter anderem sind Gegenstände aus Metall verostet, die Tapeten abgeblättert und ausgeblichen und auf dem Bett kann man einen Abdruck eines Menschen erkennen. Der Inhaber der Computerstimme ist Wheatley, der mit euch nun versucht aus dem Gebäudekomplex zu fliehen. Von Wheatley wird man nun an den Testkammern des ersten Teils durch viele Tunnel und Fließbändern vorbeigeführt. Als der tollpatschige Computer einen Fehler macht, wird ausversehen der Endboss GladOS des ersten Teils wiederbelebt. Nun fängt der ganze Spaß wieder von vorne an…
Die Kampagne enthält 10 Kapitel, die durch das ständige Settingwechsel und der abwechslungsreichen Story nie eintönig wirken. Aufgelockert wird das Spiel duch die Stimme des Aperture-Gründers Cave Johnson, welcher durch seine humorvollen Einlagen für Lacher sorgt. Weiterhin werden auch beim Betreten neuer Räume Sprachaufzeichnungen abgespielt, die uns erzählen, aus welchen Gründen Aperture Science von einem Computer unter Kontrolle genommen wurde.
Portal 2 wird natürlich, wie andere Spiele auch, von Zeit zu Zeit schwerer und komplizierter. Dennoch können auch Neueinsteiger, die Portal nicht gespielt haben, ein Profi werden. Denn es wird einem leicht und verständlich die Steuerung bzw. Handhabung durch ein Tutorial erklärt. Somit ist es nicht störend, wenn neue Elemente im Spiel vorkommen. Nachdem man sich eingespielt hat und die ersten Level erfolgreich meistern konnte, werden nun verschiedene Gelarten der Handlung hinzugefügt. Es gibt verschieden Farbige, welche alle eine andere Bedeutung haben. So werdet ihr zum Beispiel von dem blauen Gel mit derselben Geschwindigkeit in die Luft geschleudert, wie ihr aufgekommen seit, wobei das Orangene euch um das mehrfache beschleunigt. Objekte, die mit dem Weißen in Kontakt waren, können nun als Portalplatform benutzt werden. Weitere Neuerungen sind die Brücken und Aufzüge aus Lichtern. Durch diese Features seit ihr in der Lage auch an unerreicht geglaubte Stellen zu gelangen. Dieses Spielprinzip ist bis jetzt einzigartig und macht jede Menge Lust auf mehr! Wir waren wie gefesselt und konnten gar nicht mehr aufhören zu spielen!

Coop Modus:
Der Coop Modus von Portal 2 hat nichts mit der Geschichte rund um Chell zu tun. Eine komplett neue Handlung mit neuen Charakteren – Atlas und P-Body, die zwei lustigen Roboter, die man in vielen Trailern schon begutachten konnte. Der eine Roboter ist ein Geschützroboter und der Andere, wie Wheatley, ein Persönlichkeits-Kern. Die Freunde werden durch kooperative Testkammern geschickt und müssen wie die menschlichen Testobjekte Aufgaben erfüllen. Der Coop Modus enthält fast 40 neue Level, die speziell für zwei Spieler entwickelt wurden.
Nachdem man sich in einer Lobby mit einem Freund getroffen hat, kann es losgehen. Man startet auf einer von sechs Teststrecken. Erreicht man das Ende eines Level, wird ein Neues freigeschaltet. Wie der Name schon sagt, ist hier Coop also Teamplay angesagt. Egoisten werden es hier nicht sehr weit schaffen, denn viele Level kann man nur zusammen bewältigen. Somit müsst ihr euch gegenseitig Hindernisse aus dem Weg räumen, gleichzeitig Schalter betätigen oder den Weg des Partners freiräumen. Spielt den Coop Modus am Besten nur mit Freunden oder Bekannten, denn wenn ihr einen Partner erwischt, der nichts auf die Reihe bekommt, dann leidet der Spielspaß immens. Ein Headset ist bei manchen Rätseln fast Pflicht, denn manche sind wirklich gar nicht so leicht und erfordern jede Menge Grips. Die Sterbesequenzen, welche sehr nett und belustigend umgesetzt worden sind, sind ein weiteres Highlight. Wird ein Droid durch einen Unfall in seine Bauteile zerlegt, wird er schnell wieder zusammengebaut.

Portal 2 569x320 Review: Portal 2 Test

Grafik & Sound:
Portal 2 benutzt wie sein Vorgänger die Source-Engine, welche im neuen Glanz erstrahlt. Die Grafik ist im Vergleich zu Portal um Längen besser. Die Texturen sind stets scharf, auch wenn man direkt an der Wand steht und auf sie zielt. Weiterhin wird die richtig gute Atmosphäre von ausgezeichneten Licht- und Schatteneffekten unterstützt. Was wir sehr beeindruckend fanden, waren die Physikeffekte, die es ermöglichen das Gel realistisch durch die Gegend spritzen zu lassen. Aber auch Räume, die in Einzelteile zerlegt werden, werden hervorragend dargestellt. Wer die Liebe zum Detail mag, der ist mit Portal 2 an der richtigen Adresse, denn Valve hat einige Easter Eggs versteckt.
Nicht nur wegen den humorvollen Einlagen, sondern auch durch die ausgesuchten Sprecher, wurde die deutsche Synchronisation gut umgesetzt. Wer englisch verstehen kann, sollte dennoch zur englischen Sprachausgabe greifen, denn die boshaften und zugleich unschuldigen Roboterstimmen werden hier nahezu perfekt inszeniert. Dennoch mussten wir kleine Soundaussetzer hinnehmen.

Crossgaming mit PC Spielern:

Mit Portal 2 ist es nun möglich, auch mit PC Spielern zu spielen. Dafür wird lediglich ein Steam-Account benötigt, den ihr im Spiel eingeben müsst. Wenn ihr im Spiel die Select-Taste drückt, erscheint das Steam-Menü, in dem ihr einen neuen Account erstellen oder einen Bestehenden eintragen könnt. Dennoch wird kein Steam-Acount für den Online Modus benötigt, um mit seinen Freunden im PSN zu spielen.

Fazit und Bewertung:

Jeder Spieler sollte hier zugreifen, denn für uns ist Portal 2 auf jedenfall ein Titel, den man gespielt haben muss. Durch die Rätsel ergibt sich ein neues Spielerlebnis, welches ich so noch nicht gespielt habe. Dank des Coop Modus längere Spielzeit und eine komplett andere Erfahrung. Könnte das Spiel des Jahres werden.

Portal 2 Review Bewertung 9.01 Review: Portal 2 Test

Positv Negativ
+ cooles Leveldesign
+ humorvolle Dialoge
+ Lange Spielzeit
+ PC Version enthalten
- Leichte Soundaussetzer
- Grafik könnte besser sein

3 Kommentare

  1. Stefanie

    21. April 2011 at 17:42

    guter test,kann ich nur zustimmen. Mein fruend und ich haben es schon paar tage und spielen wie wild. manche rätsel sind echt knifflig *grins*

  2. Erick

    27. April 2011 at 14:00

    ohh cool ich glaub ich leihes mir mal bei einem kumpel aus und probiere es auch aus ;)

  3. Fizo

    15. Mai 2011 at 02:12

    Ist bestimmt voll lustig für zwischendurch :)

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>