Facebook
Twitter
Feed

PlayStation 4: 4GB RAM waren zunächst geplant

In einem aktuellen Interview bestätigte das Oberhaupt Shuhei Yoshida von den Sony Worldwide Studios nun, dass man sich vorerst für einen 4GB-Arbeitsspeicher entschieden hatte und man sich erst nach dem Feedback der Entwickler für einen 8 GB DDR5-RAM-Arbeitsspeicher entschieden hat.

“Und aus welchem Grund wir den teureren Speicher gewählt haben…wir waren von der Performance wirklich sehr begeistert, aber die das ganze Geschichte ist wirklich kostspielig. Der Wechsel auf einen 8GB Speicher war auch eine Business-Entscheidung. Das Feedback der Entwickler war hierbei ein Grund, um diese Entscheidung zu treffen”, so Yoshida.

Die PlayStation 4 wird am 29. November zu einem Preis von 399 Euro erscheinen.

PS4 PlayStation 4 Banner PlayStation 4: 4GB RAM waren zunächst geplant

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>