Facebook
Twitter
Feed

Need for Speed Rivals – Neue Bilder zum optischen Tuning

Die Entwickler von Need for Speed Rivals gaben heute auf ihrem Blog bekannt, dass das optische Tuning wieder enthalten sein und eine wichtige Rolle spielen wird.

Das Tuning hängt sehr mit dem neuen Feature AllDrive zusammen, bei welchem man zwischen dem Einzel- und Mehrspielermodus wechseln kann. Hierbei wird natürlich auch das Aussehen eine Rolle spielen, wenn ihr über die Straßen von Redview County rollt.

  • Als Racer habt ihr die Möglichkeit euren Wagen mit vielen Farben, Vinyls und Stickern anzupassen.
  • Als Cop wird man seine Wagen zwar nicht frei gestalten können, dennoch werden verschiedene Versionen der Wagen bereitstehen.
  • Die Cops werden in drei Klassen aufgeteilt. Dazu gehören Patrol und Enforcer. Die dritte Klasse soll auf der kommenden gamescom in Köln enthüllt werden.

Die folgenden Bilder zeigen euch einige Anpassungsmöglichkeiten von Need for Speed Rivals.

Ein Kommentar

  1. Tuning Begeisterter

    10. September 2013 at 10:16

    Das ist doch fast der einzige Grund weshalb man das Game spielt. Das Tuning! Also ohne Tuning, und da ist egal ob optisches Tuning oder Leistungs-Tuning, wäre dieses Spiel doch umsonst…
    Man stelle sich vor, man müsste anstatt das Auto zum Tuning in die Garage zu fahren, es nur mit der einfachsten Reparatur am Leben halten, damit das Spiel weiter geht. Das wäre ja super langweilig. Ausserdem sammelt man dann ja Anregungen was man an seiner eigenen Occasion mal ändern könnte ;). Bei mir ein VW Golf V und ein Audi S3 ;)
    beste Grüsse

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>