Facebook
Twitter
Feed

Far Cry 4 – Spieler steigen in den Kampf um Kyrat im völlig neuen PVP-Modus von FAR CRY 4 ein

Ubisoft kündigte heute an, dass in „Battles of Kyrat“ die Welt von Far Cry 4 in einem ganz anderen Licht gezeigt wird. Die Gefechte der Spieler spiegeln die Kämpfe eines längst vergangenen Krieges wieder, in dem Pagan Mins Elitegarde, die Rakshasa, gegen die Rebellen des Goldenen Pfads kämpften. Jede Fraktion hat ihre eigenen einzigartigen Waffensets und Fähigkeiten und die Spieler müssen sich an deren Stärken und Schwächen anpassen, während sie ihren eigenen Fortschritt im Multiplayermodus machen.

Die Rakshasa sind die mystischen Krieger Kyrats, die eine enge Verbindung zur Natur pflegen. Sie können Tier herbeirufen, die ihnen beim Angreifen und Verteidigen ihrer Positionen helfen. Die Rakshasa nutzen ausschließlich traditionelle Waffen, im Speziellen den Bogen, aber sind ebenso fähig, verschiedene Waffenanpassungen herzustellen. Auf der anderen Seite steht der Goldene Pfad, der völlig auf sein Arsenal setzt: Gewehre, Fahrzeuge und technisch verbesserte Möglichkeiten. Die Rebellen haben Zugang zu einer Vielzahl von Waffentypen, einschließlich Sturmgewehre, Schrotflinten und verschiedene Sprengstoffe. Außerdem nutzt der Goldene Pfad Glockentürme, die es erlauben, versteckte Gegner in der Ferne zu erkennen.

Insgesamt beinhaltet der PvP-Modus folgendes:
·         Rundenbasierte 5 vs. 5  Spiele
·         Die Spieler kämpfen für beide Fraktionen. Das Team mit der insgesamt besten Leistung auf beiden Seiten gewinnt das Spiel
·         Die Spiele dauern im Schnitt 20 Minuten
·         10 Karten werden beim Launch zur Verfügung gestellt
·         Drei Spielmodi:
o   Außenposten: Der Goldene Pfad arbeitet daran, einen Außenposten zu errichten, während die Rashkasa sie vertreiben und den Außenposten für Pagan Min übernehmen sollen.
o   Propaganda: Der Goldene Pfad muss drei Einrichtungen von Pagan Min zerstören, während die Rashkasa diese verteidigen.
o   Dämonische Maske: Beide Seiten müssen die Maske finden und sie in ihre jeweilige Base zurückbringen.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>